Weihnachtsbrief

Bild: Marco Hartmann für die "Südostschweiz"

Flims, im Dezember 2015


Liebe Mitglieder, Spenderinnen und Spender des Vereins <pro Flims-Cassons>

Am 13. September 2015 haben die Flimser Stimmberechtigten dem Planungskredit für die Erschlies-sung des UNESCO Welterbes Tektonikarena Sardona in einem Gesamtpaktet „Flimser Seite„ von CHF 850‘000 mit einer 2/3-Mehrheit zugestimmt. Leider wird entgegen den Empfehlungen unseres Vereins nur noch die Realisierung der Y-Variante weiter verfolgt werden. Am 25. Oktober 2015 wur-de der Betrieb der bestehenden Cassons-Bahn wie angekündigt definitiv eingestellt, was den Be-ginn einer Erschliessungslücke von unbestimmter Dauer bedeutet. Im Frühjahr soll die Bahn ab-gebrochen werden.

Klare Voten an unserer Vereinsversammlung

An unserer Vereinsversammlung am 26. September 2015 (Protokoll siehe: http://flims-cassons.ch/aktuell/gv-2011/gv-2015/index.html ) brachten zahlreiche Mitglieder in engagierten Vo-ten ihre Enttäuschung, ihre Verunsicherung, ihre Meinungen und ihre Vorschläge zum Ausdruck. Der anwesende Gemeindepräsident Adrian Steiger machte klar, dass es für die Weisse Arena AG und den Gemeindevorstand keine Alternative oder Änderungen zur vorliegenden Y-Variante gibt. Auf-grund der Diskussion fasste die Versammlung mit grossem Mehr folgende Beschlüsse:

Was seither geschah

Vorerst ging es dem Vorstand des Vereins ‚pro Flims-Cassons‘ darum, trotz schwierigen Vorzeichen mit dem Gemeindevorstand ins Gespräch zu kommen. Die weiteren Schritte würden sich je nach Erfolg oder Misserfolg unserer Bemühungen ergeben. So haben wir in unserem Schreiben vom 14. Oktober 2014 den Gemeindevorstand um ein Gespräch gebeten. Wir betonten in der Begründung einerseits den Auftrag unserer Vereinsversammlung und andererseits die Notwendigkeit einer klaren und offenen Informationspolitik. In seiner Antwort vom 28. Oktober 2015 sieht der Gemeindevor-stand keine Veranlassung für ein Gespräch, wenn wir nicht vorgängig zusichern, uns klar und ein-deutig hinter die Y-Variante zu stellen und uns konstruktiv in die Diskussion einzubringen. In unserer Stellungnahme vom 5. November 2015 liessen wir den Gemeindevorstand wissen, dass wir den Volksentscheid für die Planung der gesamten Flimserseite respektieren, wir aber gleichzeitig die An-liegen unserer 2800 Mitglieder und Spender im Sinne einer raschen Realisierung einbringen möch-ten. Im Weiteren sei es unser Ziel, in gegenseitigem Respekt und in konstruktiver, sachbezogener Zu-sammenarbeit die Erschliessung von Cassons voranzubringen. Die Kernaussage der Antwort des Gemeindevorstands vom 3. Dezember 2015 liest sich wie folgt: ‚Der Gemeindevorstand von Flims wird nach Ihrer ausserordentlichen Vereinsversammlung, an deren Sie hoffentlich das fehlende Mandat für die Unterstützung der Y-Variante erhalten, das Gespräch aufnehmen‘.

Im Klartext heisst dies:

Unsere redliche Absicht, in einen konstruktiven Dialog zu treten, hatte leider keinen Erfolg. Wir über-lassen es Ihnen, die Haltung des Gemeindevorstands zu werten. Vorerst sind für den Vorstand die eingangs erwähnten Beschlüsse der letzten Vereinsversammlung massgebend. Dazu gehört auch die angekündigte Mitgliederumfrage, die dem neu zu konstituierenden Vorstand Klarheit über die künftigen Ziele Aufschluss geben soll. Sie finden das entsprechende Formular in der Beilage oder online. Wir bit-ten Sie, Ihre Meinungen und Anregungen zu äussern; wir hoffen auf einen möglichst vollständigen Rücklauf.

Wir wünschen Ihnen eine besinnliche Weihnachtszeit und frohe Festtage im Kreise Ihrer Familien und Freunde sowie einen guten Start ins Neue Jahr!

Für den Vorstand des Vereins <pro Flims-Cassons>

Hans Sutter - Präsident

Arno Krucker - Kassier




Mitgliederumfrage

Zur Mitgliederumfrage klicken Sie hier. Danke




zurück