Herbsttag auf Cassons

von Daniel Schmid

Ein Herbsttag auf Cassons – mit Überraschungen

Ein Bericht von Daniel Schmid, Wädenswil

Am 3. September 2011, einem wunderschönen Herbsttag, fuhr ich mit meinen Eltern und meinem Bruder nach Cassons.
Die Temperatur war so angenehm, dass wir unser Picknick im Freien einnehmen konnten. Die Bergketten des Bündner
Oberlandes bildeten ein farblich zart abgetönte Kulisse.

Allerdings brauchte es Geduld, um überhaupt in die Höhe zu gelangen. In Naraus warteten die Leute in einer langen
Schlange, um einen Platz in der Gondel zu ergattern. Vorher studierten wir die neuen Informations-Tafeln des Vereins
„Pro Cassons“.

Wir genossen die weite Aussicht, suchten nach interessanten Steinen und nach Lebewesen. Plötzlich hörten wir ein
Rauschen über uns. Tatsächlich: Über uns kreiste ein Adler! Was für ein Erlebnis! Zu unserer Freude blieb er noch eine
Weile in unserer Nähe, so dass wir ihn gut beobachten konnten.

Es waren aber noch andere „Vögel“ in der Luft: die Gleitschirmflieger. Nun ergab sich ein einmaliges Gipfeltreffen von
Cassons-Bahn, Cassons-Adler und GleitschirmFliegern. Ein spannendes Erlebnis!

Das war aber noch längst nicht alles. Wir sahen gut genährte Murmeltiere, Schmetterlinge und blühende Alpenpflanzen.
Zum Abstieg nach Naraus benutzten wir den steilen Weg über die Pala da Porcs. Dank der Cassons-Bahn durften wir
einen herrlichen Herbsttag mit vielen Überraschungen geniessen.

Bilder Daniel Schmid, Wädenswil